Jens-Rainer Allenberg (JRA) ist Autodidakt und kommt aus einer Künstlerfamilie, Vater Maler, Bruder Maler und Plastiker. Nach dem Abitur startet JRA mit dem Medizinstudium (einer in der Familie soll auch etwas Vernünftiges machen) und eröffnet parallel im ersten Semester seines Studiums zusammen mit dem Maler und Architekten Fritz Jarchov in Heidelberg die „WERKSTATT2“. Eine Werkstatt für Malerei und Druckgrafik, die während des Studiums und der nachfolgenden Berufsjahre bis zum heutigen Tage von großer Bedeutung für ihn ist.   Die Tätigkeit als Chirurg und später als Universitätsprofessor lies einerseits kaum  Zeit für einen zweiten Beruf andererseits war die Malerei zu einer Notwendigkeit geworden. Im Übrigen sei erwähnt, dass beide Berufe sich ergänzen und sich besonders in Hinsicht auf Innovation beeinflussen können, speziell bei der Entwicklung und Anwendung neuer Operationstechniken. Im Späteren kam zur Malerei noch die Arbeit an Plastiken und Skulpturen hinzu, welches in besonderem Maße mit dem Fach Chirurgie verwandt ist. In den letzten Jahren beschäftigt sich der Maler JRA ("Künstlername"JR Allen) mit der Portraitmalerei , der Skulpturist hauptsächlich mit Steinskulpturen aus Feldstein und Stahlbeton. JRA arbeitet in Heidelberg und seit 35 Jahren auch auf Mallorca in Son Barcelo/Cas Concos.                            Daten zur Person: geb in Königsberg/Pr. 1942, Flucht 1945, Schule und Abitur (1962) in Hamburg am Christianeum, Studium in Heidelberg, chirurgische Ausbildung an der Uni Heidelberg in den Fächern Allgemeine Chirurgie, Herzchirurgie und Gefäßchirurgie, in der er die Leitung 1979 übernahm. Habilitation, Privatdozent, der übliche Werdegang, bis 2007 Universitätsprofessor der Gefässchirurgischen Universitätsklink in Heidelberg.                                                                                                             Zur Kunst: Mitglied des BBK seit 1963, Autodidakt, Gründung der Werkstatt 2 mit Fritz Jarchov, diverse Ausstellungen in den 60er Jahren, dann wegen zeitlicher Begrenzung Ausstellungen nur noch in privatem Rahmen in den Ateliers und gelegentlich Teilnahme an Sammelausstellungen. Malerei in Lasurtechnik, Öl, später auch Acryl, Motiv durchgehend Menschen. Skulpturen anfangs gemischte Materialien, dann Bronze, seit 10 Jahren Stein und Beton.